Entgiftungs- und Ausleitverfahren

 
Entgiftung Ausleitung.jpg

Stoffwechselvorgänge im Körper ankurbeln

Täglich wird der menschliche Organismus Schadstoffen, Umweltgiften und Chemikalien sowie veränderten Ernährungsgewohnheiten ausgesetzt. Die Entgiftungsorgane sind mit der Ausscheidung immer mehr überfordert, ihre Funktion wird gestört und der Mensch kann krank werden.
Ausleitungsverfahren aktivieren die Selbstheilung, indem sie die körpereigenen Entgiftungsorgane anregen.

In unserer Praxis für Ganzheitsmedizin wenden wir eine Vielzahl von unterschiedlichen Ausleitverfahren an. Hierbei gibt es mehrere Ansätze: zum einen über Tropfen und Tabletten und zum anderen, insbesondere bei stärkeren Belastungen, mit Infusionen. In der Regel kommen dabei homöopathische Komplexpräparate und verschiedene Vitamine zur Anwendung.
Ziel ist es immer, Stoffwechselvorgänge im Körper anzukurbeln und damit z.B. Stoffwechselschlacken oder Schadstoffe über die Leber, das Lymphsystem, die Niere oder den Darm auszuscheiden.
Die Regenerations- und Regulationsfähigkeit des Körpers kann damit wiederhergestellt werden, die Durchblutung der Organe kann verbessert werden.
Anwendungsgebiete sind in erster Linie:

  • Chronische Erschöpfungszustände mit Antriebsstörungen

  • Allergien

  • Chronische Verdauungsstörungen mit Leberbelastung

  • Chronischer unklarer Schwindel

  • Chronische Hauterkrankungen mit Hautunreinheiten

  • Infektneigung

  • Durchblutungsstörungen.

  • Zustände nach Antibiotikagaben oder länger währenden Infekten

Wichtig zu wissen: vor jeder Entgiftungs- und Ausleittherapie erfolgt eine eingehende körperliche und laborchemische Untersuchung. Nur so kann ich mir als Arzt ein klares Bild verschaffen und als Folge davon eine individuell auf die Bedürfnisse des Patienten abgestimmte Therapie entwickeln, ebenso wie eine Beratung zur nachhaltigen Ernährungsumstellung und Flüssigkeitszufuhr.